Jugrendverkehrsschule



Die Radfahrausbildung in der Jugendverkehrsschule

Die Durchführung der Jugendverkehrsschule findet in der vierten Grundschulklasse statt. Diese Radfahrausbildung wird vom Landkreis Böblingen, der Polizeidirektion Böblingen und der Kreisverkehrswacht Böblingen e.V. getragen, finanziert und durchgeführt.
Viele von Ihnen kennen die Jugendverkehrsschulen noch aus der eigenen Schulzeit und werden vermutlich gerne daran zurückdenken. Wir freuen uns, dass fast 95 % aller Schüler im Kreis Böblingen an unserer Radfahrausbildung teilnehmen.

Die meisten Mädchen und Jungen können im 3. oder 4. Schuljahr bereits Rad fahren, sind aber den vielen Anforderungen des Straßenverkehrs noch nicht gewachsen. Genau darauf möchten wir Ihre Kinder vorbereiten. Die Jugendverkehrsschulen bieten dafür ideale Voraussetzungen. Nach der Vorbereitung im Klassenraum durch die Lehrerinnen und Lehrer finden die Übungen mit dem Fahrrad in einer Jugendverkehrsschule (JVS) bzw. im öffentlichen Verkehrsraum statt.
Bei den insgesamt fünf Übungseinheiten werden typische Verkehrssituationen wie die Vorbeifahrt an einem Hindernis, Vorfahrtsregelungen und das Linksabbiegen nachgestellt, mit den Kindern besprochen und gemeinsam geübt. Eine Verbesserung der motorischen Fähigkeiten geht damit einher. Selbstverständlich genießen Ihre Kinder bei den fahrpraktischen Übungen einen Versicherungsschutz. Nähere Informationen hierzu gibt Ihnen die Schulleitung.

 

Hinweis für das Lehrpersonal:

Die in Baden-Württemberg durchgeführte Radfahrausbildung ist per gemeinsamer Verwaltungsvorschrift (VwV-Radfahrausbildung) des Innenministeriums und des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport geregelt. Falls Sie nähere Informationen benötigen, steht Ihnen die Verkehrsprävention der Polizeidirektion Böblingen gerne zur Verfügung.

Telefon: 07031-132610
Mail: praevention.pdbb@polizei.bwl.de

 

Tipps für Eltern:

So können Sie uns gezielt bei der Radfahrausbildung Ihres Kindes unterstützen:

  • Überprüfen Sie bitte, ob das Fahrrad Ihres Kindes verkehrssicher ist und von der Größe auch passt.
    Nicht verkehrssichere Fahrräder dürfen nicht benutzt werden!
  • Hat Ihr Kind einen passenden und sicheren Helm?
  • Achten Sie auf angemessene Kleidung bei z.B. Kälte oder Regen.
  • Die Polizei und die Schule benötigen bei der Durchführung der gemeinsamen Fahrt im öffentlichen Verkehrsraum Helfer. Sind Sie dabei? Informationen gibt’s bei der Schule.
  • Üben Sie das Fahrradfahren mit Ihren Kindern auch zukünftig und begleiten Sie Ihr Kind auch nach der Radfahrausbildung.
Um die Bilder vergrößert, in einem neuen Fenster, anzusehen klicken sie einfach darauf.